Beton [beˈtõ], [beˈtɔŋ] (österr. und z. T. bayr. [beˈtoːn]; schweiz. und alem. 1. Silbe betont [ˈbetɔ̃]), vom gleichbedeutenden franz. Wort béton, ist ein Baustoff, hergestellt als ein Gemisch aus einem Bindemittel und einer Gesteinskörnung.

Für den künstlich hergestellten Stein kommt in der Regel das Bindemittel Zement zum Einsatz. Die Gesteinskörnung (früher Zuschlag) setzt sich üblicherweise aus Kies und Sand zusammen. Zugabewasser (früher Anmachwasser) führt dazu, dass das Bindemittel chemisch reagiert, dabei erhärtet und ein festes, disperses Baustoffgemisch entsteht. Das Wasser wird bei diesem Prozess zum größten Teil chemisch gebunden. Frischer Beton trocknet deshalb nicht während der Erhärtung, sondern benötigt Wasser zum Abbinden, um seine Festigkeit zu entwickeln. Beton kann außerdem Betonzusatzstoffe und Betonzusatzmittel enthalten, die die Eigenschaften des Baustoffs gezielt beeinflussen. (Wikipedia)

VHCT Architekturbeton wurde speziell für die Anforderungen von 3D Wandelementen entwickelt. Durch die Optimierung von Festigkeit, Dicke, Gewicht und Oberfläche weisen VHCT Architektur-Betonelemente einzigartige Eigenschaften aus.

VHCT konnte seit Einführung mittlerweile zu einer internationalen Marke entwickelt werden und steht für eine hochentwickelte Betontechnologie. Die in den VHCT Architekturbetonelementen steckende Technologie basiert auf 20-järiger Erfahrung bei der Betonherstellung.  Durch die Zugabe spezieller Pigmente können VHCT Architekturbetonelemente auch in verschiedenen Farben angeboten werden.

Innenarchitekten aus ganz Europa sind über die Designmöglichkeiten des VHCT Architekturbeton begeistert und geben dies auch gerne an ihre Kunden weiter.